Chansonstar Ute Lemper: Von Münster über New York nach Melbourne

Ute Lemper kommt nach Australien. Deutsche in Melbourne sprach mit ihrWer Cabaret und Chanson denkt, denkt Ute Lemper! International gefeiert für Interpretationen von Kurt Weill und Berthold Brechts Werken sowie französischer Chansons à la Edith Piaf, hat sich der deutsche Star mit Wahlheimat New York jetzt auf den Weg gemacht, um das australische Publikum mit einem neuen Liederzyklus zu elektrisieren: "Ute Lemper sings Love Poems of Pablo Neruda".

Claudia Raab sprach für Deutsche in Melbourne vorab mit Ute Lemper über ihre Liebe zu den Gedichten des chilenischen Literatur-Nobelpreisträgers Neruda, ihrer Energiequelle für den Alltag mit vier Kindern und vollem Kalender mit internationalen Tourneen sowie ihrem Drang nach Freiheit, der sie ihre Heimatstadt Münster verlassen ließ.

Ute Lemper: Erfolgreich am Broadway, in Paris, London und New York

"Ach, Sie sind auch Deutsch," lacht Ute Lemper und ist überrascht. Gerade hat uns die Telefonistin über knapp 16.700In Melbourne wird Ute Lemper ihre Vertonung von Pablo Nerudas Liebesgedichten singen Kilometer hinweg für ein Interview in unseren englischsprachigen Wahlheimaten verknüpft: Ute Lemper, international gefeierter Chanson- und Musicalstar, hat in ihrem New Yorker Zuhause den Telefonhörer abends um 19 Uhr in der Hand. Ich sitze im Deutsche in Melbourne-Büro in Australien am Telefon, dessen Display 9 Uhr morgens am nächsten Tag anzeigt.

"In meinem alltäglichen Leben spreche ich gar nicht so viel Deutsch," gesteht Lemper, die nicht nur am Broadway, in Paris und Londons West End Kritiker und Publikum begeistert hat, sondern vor allem für ihre Interpretationen von Kurt Weill und Berthold Brechts Werken, sowie Berliner und französischer Chansons berühmt ist.

Mit ihren vier Kindern - Max (19), Stella (17) aus erster Ehe mit dem amerikanischen Komiker David Tabatsky, sowie Julian (8) und Jonas (2), mit deren Vater, dem amerikanischen Musiker Todd Turkisher, Ute Lemper seit 2011 verheiratet ist - spreche sie nur Englisch. Ebenso wie mit ihren deutschen Freunden in New York und ihrem ebenfalls aus Deutschland stammenden Lieblingspianisten, mit dem sie seit acht Jahren eng zusammen arbeitet. "Englisch ist einfach ein bißchen relaxter", meint die geborene Münsteranerin, die im Juli ihren 50. Geburtstag feierte, und in wenigen Tagen den Flieger Richtung Australien nehmen wird.

Ute Lempers Lieblings-Liebesgedichte von Pablo Neruda

"Ute Lemper sings Pablo Neruda" - so lautet der Titel ihres Programms, mit dem sie am Freitag, 13. September, in der Brisbane Concert Hall auftreten wird, am Sonntag, 15. September, in der Perth Concert Hall sowie am Mittwoch, 18. September, in Melbourne, um 20 Uhr in der Hamer Hall zu sehen und zu hören ist. Nächste Stationen sind Adelaide am Samstag, 21. September, im Thebarton Theater, und Sydney am Montag, 23. September, im Opera House.

Ute Lemper sings Pablo Neruda in Melbourne, Brisbane, Perth, Sydney und Adelaide in 2013Ute Lemper und der chilenische Literatur-Nobelpreisträger Pablo Neruda? Das hört sich nach einer Kombination an, die verspricht, gelungen, elektrisierend-sinnlich zu sein. Eine Kombination, auf die das australische Publikum gespannt sein kann! Sie habe sich schon seit längerer Zeit mit latein-amerikanischer Poesie beschäftigt, verrät Ute Lemper. Insbesondere mit Pablo Neruda (Foto links), den sie als "lebens- und leidenschaftsdurstigen" Menschen bezeichnet. Seine politische Lyrik, für die er als Regimegegner ins Exil geschickt wurde, habe sie sich allerdings nicht getraut "in Musik zu setzen".

Ute Lemper: "Mein erstes eigenes Chansonbuch"

Dafür hat die Künstlerin zwölf seiner für sie schönsten Liebesgedichte ausgesucht und sie vertont. Übrigens nicht nur, um sie der Liebe und dem Leben zu widmen, sondern um ein ganz besonderes Projekt für sie zu vollenden, verrät Ute Lemper: "Es war Zeit, mein erstes eigenes Chansonbuch zu schreiben." Sie erklärt: "Ich habe mich inspirieren lassen von allem, was ich bisher gesungen habe: Edith Piaf, Chaques Breul, Astor Piazzolos Werke, Joni Mitchell." Mit dem Ergebnis, dem Liederzyklus "Forever - The Love Poems of Pablo Neruda", an dem sie mit dem argentinischen Musiker und Komponisten Mercelo Nisinman zusammen gearbeitet hat, ist nicht nur sie glücklich - auch das New Yorker Publikum und die New Yorker Presse.

Für ihr australisches Publikum wird Ute Lemper im September jedoch nicht nur Neruda Songs - teils in Spanisch, teils in Französisch und Englisch - im Repertoire haben. Wer ihre größten Hits live hören möchte, kommt ebenfalls auf seine Kosten. Ihnen widmet sie den zweiten Teil ihrer Konzerte in Australien. Ein Doppelgenuss für alle Lemper-Fan also.

Jetleg in Sydney: Blut ist wie Blei in Adern

Auf den langen Weg nach Down Under macht sich die Preisträgerin des renomierten Sir Laurence Olivier Theatre Award übrigens Von Münster nach Melbourne: Deutsche in Melbourne auf Zeit, Chansonstar Ute Lemperohne ihre Familie. "Nein, so weit schlepp ich sie nicht mit", lacht sie. Noch allzu gut erinnert sich Lemper an ihre erste Reise vor rund 20 Jahren nach Australien. "Mein Hotel war nicht weit entfernt vom Sydney Opera House. Ich bin über diesen Platz gelaufen und dachte mir: Meine Güte. Mein Blut ist wie Blei in meinen Adern. Wie soll das nur werden. Ich war so jet legged nach dem Flug!"

Zwar habe sie ihre beiden ältesten Kinder im vergangenen Jahr auf ihre Europa-Tournee mitgenommen. "Die beiden sind selbständig, haben ihr eigenes Kulturprogramm gemacht und sind abends in Clubs gegangen. Da hab ich manchmal gar nicht nachgefragt," lacht sie. Auch Julian, ihren mittlerweile Acht-Jährigen, hätten ihr Mann und sie drei Jahre mit durch die Welt geschleppt. Jetzt würden sich nur wundern, wie sie das gemacht haben. "Wir waren gestresst und haben viel gestritten", gibt sie zu und lacht. Heute läßt sie die Kinder lieber in ihrer eigenen Routine bei Papa, Nanny und Au Pair. "Sie gehen ja in die Schule oder in die Nursery school, haben ihre Hobbies, machen ihren Sport."

Energiequelle: Die Liebe, Musik zu interpretieren

Vier Kinder, Vollzeit- und Vollblut-Musikerin mit einer unglaublich starken Bühnenpräsenz und schier unendlicher Kreativität und einem Tourneekalender, der sie nur wenige Tage nach ihrem letzten Auftritt in Australien nach Göttingen in Deutschland und von dort aus kreuz und quer durch die Republik, nach Frankreich, Mexiko, Brasilien, England und Luxemburg bringt - woher nimmt Ute Lemper die Energie?

"Das ist der Dämon in mir. Ein lieber Dämon und die Liebe, Musik zu interpretieren", meint sie nach kurzem Überlegen und zählt als weitere Energiequellen auf: "Eine fast spirituelle Beziehung zur Musik, die Freude, meine Stimme wie ein Instrument zu benutzen, die Leidenschaft, die ich zum Beruf machen durfte."

Vom konservativen Münster in die Welt der kreativen Freiheit

Ute Lemper tritt in Melbourne in der Hamer Hall aufEs muss dieselbe Leidenschaft sein, die sie einst ihre Heimatstadt Münster verlassen ließ. "I was very critical of my own background - with the way I grew up - and I did not find my surroundings open or tolerant enough. My spirit couldn't run free. I was uptight in that place and I found a vaster freedom abroad," hat Ute Lemper einst gesagt.

"Das ist eine Zeitlang her," meint sie heute. "Das war meine Sturm und Drang Zeit, in der ich weit weg wollte von allem, was nicht frei im Kopf und Geist war. Meine Wanderjahre, die manchmal schmerzhaft waren, die mich Jahre gekostet haben, bis ich mich gefunden habe als Künstlerin und bereit war für eine Familie und mich um andere zu kümmern."

Mag es auch schmerzhaft gewesen sein, der Sprung von Münster in die Welt der kreativen Freiheit hat sich für Ute Lemper und ihr Publikum gelohnt.  Letzteres liebt sie auch im weit entfernten Australien.

Wer sich Tickets für "Ute Lemper sings Pablo Neruda" sichern will, sollte sich beeilen. Besonders in Melbourne, dort sind nur noch wenige Tickets zu erhalten. Karten können auf der Website der Hamer Hall gebucht werden.

Mehr Informationen über Ute Lemper sowie Tournee-Daten auf http://www.utelemper.com/

Kontakt: Claudia Raab,

Fotos: Ute Lemper, Courtesy of Mirinda Brown Publicity, Pablo Neruda: www.nobelprize.org, Hamer Hall Claudia Raab