Banner
Studieren in Melbourne - Victoria University PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Victoria Schneider   
{rokbox album=|vicuni| title=|Victoria University Melbourne Campus|}images/stories/articles/2009/09_schneider_vicuni_01.jpg{/rokbox}

Studieren in Melbourne ist einfacher als man denkt. Fünf große Unis liegen in und um die Stadt am Yarra River und all diese haben Parnterschaften mit Hochschulen in Deutschland. Doch auch wenn die eigene Hochschule keine direkte Verbindung nach Australien hat gibt es mehrere Möglichkeiten den Traum eines Auslandssemesters im fernen Melbourne wahr werden zu lassen. Victoria Schneider hat selbst ein Semester an der Hochschule verbracht und die wichtigsten Informationen zusammengefasst.

Das Gebäude der Victoria University in der Flinders Street des Melbourner Central Business Districts ist für kaum jemanden zu übersehen. Das 17 Stockwerke zählende Haus gegenüber des gelb-leuchtenden Bahnhofs am Fluss lässt manch ausländischen Besucher davon träumen in Melbourne zu studieren.

Nicht alles ist zentral

Mit elf Campus in Melbournes Central Business District und den Western Suburbs ist die Victoria University mit Sicherheit die weitreichendste Hochschule in der Region. Der Hauptcampus der Technischen Universität ist jedoch nicht das gutaussehende Gebäude am Yarra River, sondern liegt im fünf Killometer vom Herzen der Stadt entfernten Footscray. Ein Vorort, den die meisten Locals jedoch versuchen zu meiden.

Nachteil: Standort

Sarah (22), eine Kommunikationsstudentin aus Marburg, hat schnell gelernt, warum. Ihre Kurse sind alle in St. Albans, ein Vorort noch weiter nordöstlich der Stadt. “Es ist einfach ausgestorben und richtig weit weg. Es wäre viel besser, wenn das alles zentraler wäre”, so Sarah, die im gleichen Atemzug auch die Vorteile der in St. Albans ansässigen “Faculty of Arts and Education” hervorhebt: “Die Ausrüstung der Uni ist wirklich bemerkenswert. Hier gibt es Fernseh- und Radiostudios, die Bibliotheken sind mit unzähligen Computern ausgestattet - was das betrifft kann man sich nicht beschweren. Nur ist der Standort nervig.”

Extrem international

Über eine Stunde braucht Sarah täglich zur Uni. Sie wohnt im hippen Carlton, dem Stadtteil der zusammen mit Fitzroy die meisten Studenten anlockt. “Das Gute hier ist auf jeden Fall die Internationalität”, sagt Sarah über die Bandbreite an Nationalitäten an der Victoria University. Länder wie Schweden, Frankreich, China, Malaysia, Indien, Mauritius, Afrika, USA, Kanada, Mexiko stellen nur einen Bruchteil der Erdteile dar, die es an der Hochschule zu finden gibt. “Es ist eine riesen Bereicherung”, stimmt auch BWL-Student Tobi (24) aus Köln zu. Doch auch diese Angelegenheit hat ihren Haken.

Wo sind die Australier?

In der Orientierungswoche und danach organisiert das Internationale Büro in liebevoller Weise unzählige Veranstaltungen für die vielen ausländischen Studenten, die dabei sich zwar untereinander kennenlernen aber kaum Australier zu Gesicht bekommen. “Ich hatte mir mehr Kontakt zu den Einheimischen vorgestellt. Aber dadurch, dass all diese Veranstaltungen nur für Internationals sind, bekommt man niemanden zu Gesicht”, erzählt Tobi. “Aber das ist wohl leider so üblich”, fügt der 24-Jährige hinzu.

Praxis, Praxis, Praxis

Man kann nicht alles haben. Die Victoria University ist vor allem für die Studenten geeignet, die die Praxis lieben. So wirbt die 1916 gegründete Institution vor allem damit, berufsorientiert zu sein, was Sarah nur bestätigen kann: “Ich bin die ganze Zeit am schreiben, kreieren, designen - praktischer geht es kaum und ich lerne wirklich einiges.” Den besten Ruf hat die VicUni in Melbourne jedoch nicht für ihre Ausbildung. Melbourne University, RMIT und Monash sagt man, seien ihr in den akademischen Disziplinen voraus. Sicher ist, dass Victoria University die meisten ausländischen Studenten beherbergt, zumeist aus den asiatischen Ländern.

Wichtig: vorher informieren

Um herauszufinden, ob Victoria University die geeignete Hochschule in Melbourne ist, sollte man einen Blick auf die Homepage und das Studienangebot werfen und welche Kurse wo stattfinden. Die drei Campus in der CBD sind zum Beispiel die Heimat der Business & Law Fakulät, doch werden auch Kurse anderer Fakultäten angeboten. Am weitesten entfernt ist der Campus in Melton, 40 km von der Innenstadt entfernt. All diese Dinge sollte man in Überlegungen mit einschließen. Aber wie kommt man dazu, an der Victoria University zu studieren?

Die Hochschule als Exchange Student vertreten

Es gibt zwei Möglichkeiten ein oder mehrere Semester an der Victoria University zu verbringen: Als Exchange oder Study Abroad Student. Ersteres ist die einfachste Lösung, jedoch ist dieser sogenannte “Austausch” nur mit Partnerhochschulen möglich, die meistens nur wenige Stipendienplätze für das australische Pendant haben. Karyn Hosking aus dem Internationalen Büro der VU sagt: ”Wir haben jedes Semester ungefähr 25 Exchange Students aus Deutschland, die Partnerschaften funktionieren seit Jahren hervorrragend.” Um einen Stipendienplatz zu bekommen muss man sich in den meisten Fällen ungefähr ein Jahr vor dem geplanten Semester im internationalen Büro der eigenen Uni bewerben. Die Verfahren können von Hochschule zu Hochschule variieren, zu den Anforderungen gehören aber (fast) immer gutes, bzw. verständliches Englisch, Engagement und Repräsentativität - schließlich vertritt man die eigene Universität im Ausland. Eine Liste der deutschen Partnerhochschulen ist am Ende des Artikels zu finden.

Die andere Lösung: Study abroad

“Mindestens dreimal soviele Deutsche wie die Anzahl der Austauschstudenten kommen jedes Jahr als Study abroad Studenten hier her”, erzählt Karyn über all jene, deren Hochschule entweder keine Partnerschaft mit der “VicUni” pflegt, oder keinen der begehrten Exchangeplätze bekommen haben. Die Study abroad Möglichkeit ist im Vergleich zu einem Austausch wesentlich teuerer: während bei einem Exchange keinerlei Studiengebühren für den Studenten anfallen, müssen im anderen Falle die Studiengebühren von 7.800$ (4.300€) pro Semester selber getragen werden. Das Bewerbungsverfahren hängt davon ab, ob die eigene Hochschule eine Partnerschaft hat.Im Falle einer Partnerschaft haben sich die meisten für ein Austauschsemester beworben, aber kein Stipendium bekommen.

Ist die Hochschule nicht mit der australischen verbunden muss man sich direkt an der Victoria University bewerben und die Anforderungen erfüllen. Dazu gehören die Einschreibung an einer Hochschule, ein Notendurchschnitt von mindestens 2,5 (von 4) und ausreichende Englischkenntnisse.

Wie viel kostet ein Semester?

Obwohl Exchange Studenten keine Studiengebühren zahlen, gibt es genug anderes während des Semesters für das Kosten aufkommen. Das alles sollte bei der Planung sorgfaltig beachtet werden:

Versicherung: OSHC (Overseas Student Health Cover) 180 $ (ca. 100 €)
Visum: das normale Studentenvisum inklusive Parttime Arbeitserlaubnis kostet 450$ (ca. 250€). Für Studenten, die nur ein Semester bleiben wollen, gibt es mit dem Working Holiday Visum für 195$ (108€) eine billigere Möglichkeit, die aber nur ein Studium von bis zu vier Monaten erlaubt. Außerdem kann man sich nur einmal für dieses Visum bewerben.

Flug: 1000 - 1200€ (meistens Quantas oder Emirates)
Wohnen: 140 - 180$ (ca. 75-100€) pro Woche, 600 - 700$ (ca. 310 - 390€) pro Monat; Unterkunft in einem der drei Wohnheime ist teuer (ca. 1.300€ für vier Monate) und nicht in der CBD (Sunbury, Maribyrnong und Footscray)

Öffentliche Verkehrsmittel: Exchange Students bekommen die Metlink Concession Card: 14,70 $ für ein Wochenticket Zone 1, 55$ Monatsticket. Study Abroad Students zahlen den vollen Preis: 29,40$ (ca. 16€) pro Woche, 109,60$ (ca. 61€) pro Monat.

Partnerhochschulen der Victoria University in Deutschland

Profil

Name: Victoria University of Technology
Gegründet: 1916 als Footscray Technological School, Victoria University seit 1990
Studenten: 47.000
Davon Internationale: 11.800 aus über 90 Ländern
Anzahl Campus: 11
Standorte: Footscray Nicholson, Footscray Park (Hauptcampus), St. Albans, Sunbury, Melton, City Flinders, City King, City Queen, Newport, Werribee, Sunshine
Wohnheime: Drei: Victoria Place, Student Village und Sunbury Hall
Kursangebot: mehr als 350 Kurse
Einrichtungen: Bibliotheken an allen Standorten; Fitnesscenter in Footscray und St. Albans, 50m Schwimmbad in Footscray, Sprachkurse, International Student Support Center