Suzuki Night Market Melbourne eröffnet: Und der Sommer kann beginnen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Silvia Seja mit Melanie Melzer   

Let the music play: Der Suzuki Night Market in Melbourne auf dem Queen Victoria Market Gelände ist eröffnetLet the music play! Der legendäre 14. Suzuki Night Market auf dem historischen Queen Victoria Market Gelände in Melbournes City hat eröffnet. Bis zum 29. Februar 2012 warten jeden Mittwoch zwischen 17.30 und 22.00 Uhr mehr als 200 Stände auf Sie. Massen von Menschen kamen zum ersten Night Market-Abend diese Woche und ließen sich die coole Atmosphäre nicht entgehen.

Melanie Melzer (Fotos) und Silvia Seja (Text) von Deutsche in Melbourne waren für Sie vor Ort und haben Standbesitzer und Besucherinnen nach ihren Eindrücken befragt. Erfahren Sie hier, was sie fasziniert hat und warum Sie die Melbourner Sommer-Attraktion unbedingt erleben müssen ...

Suzuki Night Market Melbourne: Menschen strömen von überall zur Eröffnung

19.00 Uhr, Melbourne City. Das Wetter stimmt. Musik tönt aus der Ferne. Riesige Menschenmengen stehen vor dem Eingang der vonDeutsche Kerzenhalter sind auch auf der Sommer Touristenattraktion in Melbourne zu finden, dem Suzuki Night Market Sicherheitskräften bewachten Markthallen des Suzuki Night Market, der so heißt, weil er von der japanischen Autofirma gesponsort wird. Auch wir, meine Kollegin Melanie und ich, warten in der Schlange darauf, dass unsere kleinen Handtaschen ausgiebig kontrolliert werden. Und zwar so ausgiebig, als hätte sich der amerikanischen Präsident Barak Obama, der gerade in Australien weilt, kurzfristig entschlossen, über Melbournes Night Market zu schlendern, anstelle mit Julia Gillard in Canberra zu dinieren. Aber auch ohne Präsidentenbesuch geht in Melbourne die Post ab! Und los geht's, wir stürzen uns ins Getümmel.

Vom German Candle Holder bis zum pinkfarbigen Tutu

Jeder wird fündig: vom Baby bis zum Erwachsenen: Der Suzuki Night Market bietet vielWir trauen unseren Augen kaum: Gleich beim Eingang werden wir von "German Candle Holders" begrüßt, ein Stand der deutsche Kerzenhalter anbietet. Da werden Heimatgefühle wach! Nichts wie hin! Die Besitzerin der „Candlecorner“, Nyree, erklärt uns, wie sie mit ihren Produkten ein Stück Deutschland nach Melbourne holt. „Wir bekommen unsere deutschen Kerzenhalter aus Glas direkt von einem deutschen Vertreiber“. Aha, echte deutsche Handarbeit also. „Wahnsinnig viele Australier kaufen diese Kerzenhalter, einfach weil sie dieses deutsche Weihnachtsmarktfeeling rüberbringen. Wir bekommen viel positives Feedback“, ergänzt die Shopbesitzerin. Faszinierend!

Wir gehen weiter. Plötzlich werden wir aus der Ferne - typisch Frau - magisch von einem bonbonfarbig dekorierten Stand angezogen. Als könnte „Madame Pompadour“, die eigentlich Tara heißt und extrem sympathisch ist, unsere Gedanken lesen, bietet sie uns gleich an, ein wenig mehr über ihr exzentrisches Lädchen zu verraten. In dem gibt es neben bunten Kopfkissenbezügen und Quilts auch rosafarbene Blüschen für die modebewusste Dame sowie putzige kleine Babysachen. „Meine Sachen werden von Frauen im Alter zwischen 16 und 70 gekauft“, sagt Tara über ihre Kundschaft und meint ganz begeistert „Oh ja, ich liebe die Atmosphäre auf dem Night Market besonders, das ist anders im Laden“. Die Geschäftsfrau mit Vorliebe für „girly stuff“ bezieht sich auf ihren kleinen Laden in der Victoria Street in Melbourne, den sie neben dem Marktstand betreibt.

Schmuck der besonderen Art: Briefmarken als Ohrringe

Und was gibt´s noch? Wir ziehen zügig weiter und finden einen kleinen Stand mit Schmuck. Aber nicht irgendwelcher Schmuck. Nein,Ungewöhnlicher Schmuck gesucht? Auf dem Melbournes Suzuki Night Market wird man fündig. Schmuck aus Briefmarken „Noushka Designs“ bietet Ohrringe, Anhänger, Broschen aus Briefmarken!  Na, das ist doch mal was anderes! Nina, die Besitzerin des Ladens freut sich, dass wir begeistert anfangen, Schmuckstücke aus deutschen Briefmarken zu suchen. Wie kommt man bloß auf diese Idee? „I am a geek“, sagt Nina fast schüchtern, „Ich liebe Briefmarken und sammle sie, seitdem ich kleines Kind war“. Was liegt näher, als daraus Schmuck zu machen!

Aha! Wir sind hingerissen von ihren kleinen Kunstwerken und der Leidenschaft, mit der Nina von ihrer Arbeit erzählt. „Die Briefmarken haben ja auch alle eine Geschichte und eine Bedeutung. Es ist toll, wenn die Leute meine Sachen sehen und sich an etwas aus ihrer Vergangenheit, ihrer Kindheit erinnern. Und die Leute hier auf diesem verrückten Markt sind so nett“, sagt die freundliche Australierin mit osteuropäischen Vorfahren aufgeschlossen.

Brezeln gehen weg wie warme Semmeln

Und weiter geht's, die Zeit rennt. Wir schlängeln uns durch die Menschenmenge und siehe da - vor uns steht eine fröhliche Frau im rot-weißen Dirndl. Annette, die deutsche Besitzerin von „Bretzel Biz“, lockt uns mit frischen Brezeln in allen Variationen - sie hat Brezeln Massen von Menschen strömten zu der Eröffnung des 14. Night Marktes, ein Muss fuer alle Melbourner und Gaestemit Schokolade, bunten Streuseln, Zucker. Alles Kombinationen, die wir in Deutschland noch nie gesehen haben. „Neben der traditionellen Laugenbrezel gehen die Zimtbrezeln am schnellsten weg“, sagt sie uns und wir kosten gleich mal.

Natürlich müssen wir auch den deutschen Wurstmann Tom von "Wagner's Fine Food" an seinem sehr gut besuchten Stand belagern. Seit 18 Jahren verkauft der Geschäftsmann seine Waren in Melbourne. Sein Geheimnis: „Meine Bratwürste sind glutenfrei, ohne Geschmacksverstärker und farbstofffrei.“ Vorwiegend Australier kaufen seine Würste, schließlich ist das für die ziemlich exotisch. „Aber hier vor meinem Stand treffen sich auch regelmäßig einige Deutsche und schlendern nach einer Wurst auf dem Markt umher“, erzählt Tom uns weiter, bemerkt dann allerdings aus Standinhaber-Perspektive: „Der Markt ist toll. Einziges Manko sind die hohen Standgebühren“.

Und was halten deutsche Besucher von Melbournes Night Market?Auch deutsche Besucher sind vom Night Market auf dem Gelände des Queen victoria Marktes in Melbournes Innenstadt begeistert

Zum Schluss gelingt es uns noch, drei waschechte deutsche Besucher und Besucherinnen ausfindig zu machen, die sich die Melbourner Sommer-Touristenattraktion nicht entgehen lassen. Mutlu und Michael (Foto rechts), die in Melbourne leben, aber eigentlich aus Heidelberg in Deutschland stammen, sind begeistert.„Der Night Market ist faszinierend. Wir haben sogar unseren deutschen Besuch extra wegen dem Markt hierher gebracht“.  Mutlu fügt hinzu: „Als typische Frau musste ich natürlich als erstes die Handtaschen und Schuhe anschauen, die es hier gibt“. Melanie und ich können absolut nachvollziehen, was sie meint und nicken zustimmend.

Ha, wussten wir es doch, und noch eine Deutsche! Die Hamburgerin Wiebke, die mit einem Working Holiday-Visum vor zwei Wochen in Melbourne landete, hat durch Zufall vom Night Market gehört und musste gleich hin. „Mein erster Eindruck: Einfach nur richtig voll“, sagt sie. „Aber das ist schon toll hier. All das Essen und die Musik und die Stände. Erstmal werde ich ein bisschen herumschauen, dann was Die Atmosphäre auf dem Markt begeistert auch Deutsche in Melbourneessen“, erzählt uns Wiebke (Im Foto rechts im Gespräch mit DiM-Mitarbeiterin Silvia Seja).

Das DiM-Fazit

Unser Fazit: Lohnt sich! Wer Lust auf internationales, frisch zubereitetes Essen aus aller Herren Länder, verrückte Mode und Vintage hat sowie handgemachte, schadstoffarme, echt australische Kosmetik sucht, die es sonst nirgends zu kaufen gibt, sollte unbedingt an einem Mittwochabend zum Suzuki Night Market gehen. Zum Versäumen zu schade!

Der Suzuki Night Market auf dem Queen Victoria Market ist noch bis Mittwoch, 29. Februar, jeden Mittwoch von 17.30 bis 22.00 geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos.

Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.qvm.com.au/snm/snm_home.aspx

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.